28.04.2021

Fleischalternativen doch nicht so gut für das Klima?

Fleischersatzprodukte bereichern unseren Speiseplan und das ist gut. Sie werden häufig aber als Alternative zu Fleisch beworben, weil sie das Klima schonen sollen. Immer mehr Wissenschaftler zweifeln das an. Sie warnen sogar vor Scheindebatten, weil diese Alternativen von echten Klimalösungen und den großen Umweltverschmutzern ablenken würden. Hauptverursacher sind und bleiben fossile Brennstoffe.

Alana Mann, Professorin am Umweltinstitut der Universität von Sydney geht in ihrem neuen Buch Food in a Changing Climate der Frage nach, ob Alternativprodukte mehr schaden als nützen. Kritisch sieht sie auch die Unterstützung der Tierrechtsszene durch Unternehmen, die vom Markt mit alternativen Produkten profitieren.